5. Zug: Wasserförderung

Einsatzeinheiten

Wird Wasser über eine längere Zeit oder in größeren Mengen benötigt, so wird dieses in der Regel über eine Schlauchleitung an entfernte Einsatzstellen gefördert. Hierzu werden Wasserförderzüge eingesetzt.

Wird Wasser über eine längere Zeit oder in größeren Mengen benötigt, so wird dieses in der Regel über eine Schlauchleitung an entfernte Einsatzstellen gefördert. Hierzu werden Wasserförderzüge eingesetzt.

Aber auch bei Hochwasserlagen, bei denen größere Wassermengen über längere Zeit über längere Wege transportiert werden müssen, werden Wasserförderungszüge eingesetzt.

Der 5. Zug Wasserförderung ist in der Lage Wasser über eine lange Strecken zu fördern. Hierfür besteht er aus

  • MTW (16-17-64)  als Zugführerfahrzeug von der Ortsfeuerwehr Westerode
  • Löschgruppenfahrzeug LF 8 s  (14-43-42) von der Ortsfeuerwehr Buntenbock
  • Löschgruppenfahrzeug LF 20  (11-48-12) von der Ortsfeuerwehr Hahnenklee-Bockswiese
  • Schlauchwagen SW 2000-TR (80-62-19) von der Feuerwehrtechnischen Zentrale

Geführt wird der Zug vom Zugführer Frank Bock (Ortsfeuerwehr Harlingerode) oder seinem Stellvertreter Henning Siems von der Ortsfeuerwehr Immenrode.

Die Mannschaftsstärke dieses Zuges ist 24 (1 Zugführer / 3 Gruppenführer / 20 Mannschaftsmitglieder)