7. Zug: Gefahrgut

Einsatzeinheiten

Gefahrguteinsätze benötigen nicht nur Spezialausrüstung, sondern erfahrene Spezialkräfte, die den Umgang mit gefährlichen Gütern beherrschen. Beides steht mit dem 7. Zug der Kreisfeuerwehrbereitschaft zur Verfügung.

Gefahrguteinsätze benötigen nicht nur Spezialausrüstung, sondern erfahrene Spezialkräfte, die den Umgang mit gefährlichen Gütern beherrschen. Beides steht mit dem 7. Zug der Kreisfeuerwehrbereitschaft zur Verfügung.

Mehrere Schwerpunktfeuerwehren im Landkreis Goslar besitzen speziell ausgebildete Einsatzkräfte für den Umgang mit gefährlichen Stoffen. Für den überörtlichen Einsatz zur Abwehr von Gefahren durch gefährliche Güter wird der 7. Zug eingesetzt. Nicht zuletzt die professionelle Führung ds Zuges durch den Berufsfeuerwehrbeamten Jens Schur und stetige Ausbildung garantieren zusammen mit der umfangreichen Ausrüstung höchste Ergebnisorientierung.

Der 7. Zug besteht aus

  • MTW (11-17-13)  als Zugführerfahrzeug von der Ortsfeuerwehr Jerstedt
  • Löschgruppenfahrzeug LF 16/12 (11-48-10), das bei der Ortsfeuerwehr Goslar im Einsatz ist
  • Hilfeleistungslöschfahrzeug HLF 10/10 (14-46-40) aus Clausthal-Zellerfeld
  • Löschgruppenfahrzeug LF 8 (12-43-20) von der Ortsfeuerwehr Langelsheim
  • Gerätewagen Logistik FW-L Dekon (14-64-40) aus Clausthal Zellerfeld

Die Führung des Zuges obliebt dem Zugführer Jens Schur aus Goslar oder seinem Stellvertreter Uwe Barnick aus der Stadt Langelsheim .

Die Mannschaftsstärke dieses Zuges ist 33 (1 Zugführer / 4 Fahrzeugführer / 28 Mannschaftsmitglieder)