Musiktreibende Züge der Feuerwehr

Feuerwehrmusik

Im Kreisfeuerwehrverband Goslar haben wir momentan 6 Musiktreibende Züge.

Diese gliedern sich in 3 Musikzüge und 3 Spielmannszüge.

Der wesentliche Unterschied zwischen Musik,- und Spielmannszügen  besteht in der instrumentalen Besetzung und somit im Klang.

 

Der Spielmannszug:

Ein Spielmannszug bezeichnet im engeren Sinn eine Musikgruppe, die aus Marschtrommeln und klappenlosen Querflöten besteht. Seit den "Türkenkriegen" werden auch die Lyra, das Becken und der Schellenbaum eingesetzt. Aus diesem Grund spricht man auch häufig von "türkischer" oder "Janitscharenmusik" . Als Flöten werden die sogenannten Sopranflöten eingesetzt. Der klassische Spielmannszug begnügt sich mit diesen Instrumenten.

Etwas modernere Spielmannszüge bauen in ihr Instrumentarium auch  Alt und/oder Tenorflöten, Große Trommel, Pauke und auch Stabspiele mit ein. Sollte sich die Darbietung nur noch auf Schlaginstrumente begrenzen, so spricht man von einem Drumkorps. Dieses ist im Kreis Goslar allerdings nicht vorhanden. 

Auch in der Musik hat sich doch so einiges getan. Heutzutage werden keinesfalls nur noch Märsche gespielt. Moderne Marschmusik sowie Schlager, Evergreens, moderne Songs oder Lateinamerikanische Rhytmen sind heute zu hören.

 ( Spielmannszug der FF Goslar, der FF Oker und Spielmannszug der FF Langelsheim )

 

Der Musikzug:

Die Besetzung eines Muikzuges ist um einiges reicher als bei den beiden vorgenannten.

Hier finden sich neben den Flügelhörnern und Trompete auch noch Tenorhörner, Baritone, Waldhörner, Posaunen, Tuben als Blechblasinstrumente. Als Holzblasinstrumente kommen noch hinzu die Flöten, Es-Klarinetten, B-Klarinetten, Sopran, EsAlt- Tenor-  und Bariton Saxophone, Das Schlagzeug als Drumset oder auch weitergeführt mit Bongos, Congas und ähnlichen Geräuscherzeugenden Instrumenten.

Das Repertoire ist beim Musikzug sicherlich am breitesten gefächert, kann doch hier alles gespielt werden. Symphonisch, klassisch, volkstümlich oder modern. Hier gibt es eigentlich keine Grenzen. Allein das Können des Orchesters entscheidet über die Vielfalt des Repertoires. 

( Musikzug der FF Goslar, Musikzug der FF Rhueden und Musikzug der FF Langelsheim )

 

Eines aber haben beide genannten und in unserem Kreis vertretenen Züge gemeinsam.

Sie bereichern das kulturelle Leben nicht nur in ihrem eigenen Heimatort, sondern sorgen meistens weit über die Grenzen ihres Ortes hinaus, bei allen möglichen Anlässen für Unterhaltung und gute Laune frei nach dem Motto:

Wo Musik erklingt, da lass dich nieder; denn böse Menschen kennen keine Lieder. 

In diesem Sinne machen wir weiter und freuen uns auf die nächste Saison mit hoffentlich vielen Auftritten.

Im Kreisfeuerwehrverband Goslar haben wir momentan 6 Musiktreibende Züge.

Diese gliedern sich in 3 Musikzüge und 3 Spielmannszüge.

Der wesentliche Unterschied zwischen Musik,- und Spielmannszügen  besteht in der instrumentalen Besetzung und somit im Klang.

 

Der Spielmannszug:

Ein Spielmannszug bezeichnet im engeren Sinn eine Musikgruppe, die aus Marschtrommeln und klappenlosen Querflöten besteht. Seit den "Türkenkriegen" werden auch die Lyra, das Becken und der Schellenbaum eingesetzt. Aus diesem Grund spricht man auch häufig von "türkischer" oder "Janitscharenmusik" . Als Flöten werden die sogenannten Sopranflöten eingesetzt. Der klassische Spielmannszug begnügt sich mit diesen Instrumenten.

Etwas modernere Spielmannszüge bauen in ihr Instrumentarium auch  Alt und/oder Tenorflöten, Große Trommel, Pauke und auch Stabspiele mit ein. Sollte sich die Darbietung nur noch auf Schlaginstrumente begrenzen, so spricht man von einem Drumkorps. Dieses ist im Kreis Goslar allerdings nicht vorhanden. 

Auch in der Musik hat sich doch so einiges getan. Heutzutage werden keinesfalls nur noch Märsche gespielt. Moderne Marschmusik sowie Schlager, Evergreens, moderne Songs oder Lateinamerikanische Rhytmen sind heute zu hören.

 ( Spielmannszug der FF Goslar, der FF Oker und Spielmannszug der FF Langelsheim )

 

Der Musikzug:

Die Besetzung eines Muikzuges ist um einiges reicher als bei den beiden vorgenannten.

Hier finden sich neben den Flügelhörnern und Trompete auch noch Tenorhörner, Baritone, Waldhörner, Posaunen, Tuben als Blechblasinstrumente. Als Holzblasinstrumente kommen noch hinzu die Flöten, Es-Klarinetten, B-Klarinetten, Sopran, EsAlt- Tenor-  und Bariton Saxophone, Das Schlagzeug als Drumset oder auch weitergeführt mit Bongos, Congas und ähnlichen Geräuscherzeugenden Instrumenten.

Das Repertoire ist beim Musikzug sicherlich am breitesten gefächert, kann doch hier alles gespielt werden. Symphonisch, klassisch, volkstümlich oder modern. Hier gibt es eigentlich keine Grenzen. Allein das Können des Orchesters entscheidet über die Vielfalt des Repertoires. 

( Musikzug der FF Goslar, Musikzug der FF Rhueden und Musikzug der FF Langelsheim )

 

Eines aber haben beide genannten und in unserem Kreis vertretenen Züge gemeinsam.

Sie bereichern das kulturelle Leben nicht nur in ihrem eigenen Heimatort, sondern sorgen meistens weit über die Grenzen ihres Ortes hinaus, bei allen möglichen Anlässen für Unterhaltung und gute Laune frei nach dem Motto:

Wo Musik erklingt, da lass dich nieder; denn böse Menschen kennen keine Lieder. 

In diesem Sinne machen wir weiter und freuen uns auf die nächste Saison mit hoffentlich vielen Auftritten.