Treffen der Feuerwehrsprecher

Berichte

Am letzten Märztag kamen die Pressesprecher der Kreisfeuerwehren Braunschweig, Goslar, Helmstedt, Peine und Wolfenbüttel in Goslar zusammen. Auf Einladung von Bezirkspressewart Andreas Meißner fand die Veranstaltung in den Räumen der Feuerwehrtechnischen Zentrale statt.  

Am letzten Märztag kamen die Pressesprecher der Kreisfeuerwehren Braunschweig, Goslar, Helmstedt, Peine und Wolfenbüttel in Goslar zusammen. Auf Einladung von Bezirkspressewart Andreas Meißner fand die Veranstaltung in den Räumen der Feuerwehrtechnischen Zentrale statt.  

Meißner informierte über die aktuelle Entwicklung zum Niedersächsischen Brandschutzgesetz und der Öffentlichkeitsarbeit. So werden in einigen Landkreisen Pressevertreter gezielt informiert.  

Ein reger Erfahrungsaustausch entbrannte in den unterschiedlichsten Arbeitsweisen der Pressesprecher als Einzelperson oder als Pressegruppe. Abschließend konnte die mobile Pressestelle der Kreisfeuerwehr Goslar in Augenschein genommen werden. Der ELW 1 wurde durch den Landkreis Goslar beschafft und steht für die Pressearbeit zur Verfügung. Nicht ohne Stolz stellten Steffen Klenner und Volker Junge das Fahrzeug vor. Heiko Oppermann, von der Feuerwehr Dörnten führte in die Technik ein. Die Feuerwehr Dörnten besetzt das Fahrzeug und unterstützt so die Pressegruppe bei ihrer Arbeit.